Kabelverlegung mittels Kabelpflug
Errichtung WEA 2 und 3 (links im Bild)
Montage Maschinenhaus WEA 3
Windpark Rachelshausen
Im mittelhessischen Bergland im Landkreis Marburg-Biedenkopf wurden bei Rachelshausen (Stadt Gladenbach) im Jahr 2017 drei WEA vom Typ Enercon 115 auf einer Nabenhöhe von 149 m und mit einer Gesamthöhe von 207 m. Die Anlagen haben jeweils eine Leisung von 3 MW. Der Park schließt sich unmittelbar an den bereits bestehenden Windpark der Gemeinde Bad Endbach an und setzt diesen in südlicher bzw. süd-östlicher Richtung über die Gemeindegrenze hinweg fort.

Die Planungen für den Windpark waren von Beginn an getragen von dem Wunsch eine breite Bürgerbeteiligung über die BürgerEnergie Salzbödetal eG. Mittlerweile sind über 260 Genossen an dem Windpark beteiligt, dessen Anlagen sich seit Dezember 2017 drehen. 

Betreibergesellschaft des Windparks ist die WP Rachelshausen GmbH & Co.KG.


Dokumente
Übersichtsplan.pdf
Website der Gemeinde
http://www.gladenbach.de/
Projektpartner
BürgerEnergie Salzbödetal eG
Hinterlang GmbH & Co KG
Ingenieurbüro für Umweltplanung Dr. J. Karl GmbH (Staufenberg)
Ingenieurbüro Zick-Hessler
Enercon GmbH
Vermessungsbüro Arhelger
Beratungsbüro für Boden und Umwelt GmbH
Ramboll CUBE GmbH
Fluid & Energy Engineering GmbH & Co.KG
Geo Forschungsgruppe Marburg
Hilla Wichert Brandschutzsachverständige PartG mbB
MKH Greenergy Cert GmbH
Müller BBM GmbH
RSC GmbH
WindTec GmbH
EnergieNetz-Mitte GmbH
Berge-Bau GmbH & Co.KG
Mittelhessen Agrar GmbH
Standort
Auf Karte zeigen
Leistungen
user
password
key